Am Freitag und Sonnabend konnten die Fährten bei recht stürmischem Wind aber vorwiegend trockenem Wetter auf gutem Gelände abgesucht werden. Der Sonntag stellte die Fährtenleger vor ein Problem: Das vorgesehene Gelände war durch den Sturm unbrauchbar geworden und so musste auch hier improvisiert werden und so wurden die Fährten auf dem bereits abgesuchten Gelände mit Geschick untergebracht. Und es hat geklappt. Die meisten Hunde haben sich nicht irritieren lassen und sind sicher über ihre Fährte gekommen.

Die Ergebnisse reichten von den "Pechvögeln" über befriedigende, gute, sehr gute bis zu mehreren vorzüglichen Leistungen. Unser Team aus Frankenberg, Edeltraut Reinhardt mit Delphi vom Regulus, kam auf eine gute Leistung mit 86 Punkten.

Bei der Siegerehrung standen drei "Hunderter" auf den Treppchen - wie wichtig sind doch da gute Vorqualifikationen. Deutsche Meisterin wurde Kirstin Heisterkamp mit ihrer Frieda vom Lankwitzer Orden, auf dem zweiten Platz folgte Mieke Rutten mit Axxi von der Rhapsodie und Platz drei belegte Bettina Röhl mit Fame vom Normannstein.

Alles in allem eine schöne Veranstaltung, bei der alles stimmte: Faires Richten durch Steffi Hoppe, erfahrene Fährtenleger, gute Verpflegung, fachkundige Zuschauer und Schlachtenbummler und natürlich Hundeführer, die mit Leib und Seele dabei waren.

Sicherlich wird man sich noch oft angenehm an diese Meisterschaft erinnern.

FR


Impressum | Datenschutz | Sitemap
© Boxer-Klub München - Gruppe Frankenberg e.V.