Meldungen bitte über das Formular unter folgendem Link: Anmeldung

NEWS

8. - 10. November 2019
Prüfungsmarathon in Frankenberg

An diesem Wochenende hatte der lange Trainingssommer nun endlich seinen Höhe erreicht. Bereits am Freitag Mittag fanden sich einige Sportfreunde mit ihren Hunden ein, um die ersten Fährtenprüfungen zu absolvieren. Unter dem fachkundigen Auge von Leistungsrichter Volker Hausigk, welcher an diesem Wochenende seine Leistungsrichterkarriere beendete, wurden zwei IFH 1, zwei IFH 2 und 3 IGP-FH abgelegt. Bei gutem Wetter konnten auch sehr gute Ergebnisse erreicht werden.

Am Samstag sahen die Wetterverhältnisse nicht so gut aus, doch trotz des tiefhängenden Nebels blieb der erwartete Regen aus. 6 IFH 2 und die drei IGP-FH konnten wieder punkten und auch die drei Schutzhundprüfungen ( Rainer Felber mit Abrax von der Mondquelle, Michael Sporbert mit Areion vom Dornrösschen Schloß und Alexander Weißflog mit Luzifer vom Sachsenhof) beendeten ihre Arbeit erfolgreich. Wir gratulieren allen herzlich!

 

Am Sonntag stand dann die Qualiprüfung an. 8 Teams gingen an den Start, darunter drei für Frankenberg. Das Fährtengelände war guter Acker. Der leichte Bodenfrost, die aufgehende Sonne und Wind machten die Fährten schwieriger als angenommen, so dass schon einige Hunde weniger Punkte als erhofft mitnehmen konnten. Auch in der Unterordnung und im Schutzdienst streute sich die Punktevergabe. Drei Teams hatten am Ende des Tages ihre Quali für die Deutsche Meistenschaft 2020. Herzlichen Glückwunsch! Rigo und Einar verpassten sie leider in der Fährte knapp und Katrin und Aria hatten mit tollen Punkten in Fährte und Unterordnung dann doch im Schutzdienst Pech, denn die Hündin setzte im langen Gang den Griff nicht.

Auch wenn an diesem Wochenende "Freud und Leid" nah beeinander lagen, war es eine schöne Veranstaltung. Es wurden Daumen gedrückt, mitgefiebert und auch mal mitgeflucht. Leistungsrichter Volker Hausigk bewertete die einzelnen Übungen fair und in der Auswertung konnte man seine Schwachstellen gut nachvollziehen.

Wir bedanken uns nocheinmal herzlich bei allen, die dieses Wochenende wieder zu einem tollen Event gemacht haben:

den Hunden und Hundeführern, den Schlachtenbummlern und Gästen, dem Leistungsrichter, dem Küchenteam (!!!ihr seid unbezahlbar!!!), den Fährten-legern (die immer da sind, wenn man sie braucht ;-), den Schutzdiensthelfern und vor allem mal unserem Chef Michael Felber, für seinen unermüdlichen Einsatz.

25.-27. Oktober 2019

32. Deutsche Meisterschaft IFH des BK München

Anemone mit allen Wassern gewaschen - 3,5jährige Hündin wird Vizemeister der DM FH 2019.

Am Wochendende von 25. bis 27. Oktober 2019 war es wieder soweit.
Die 42 qualifizierten Fährtenhunde Deutschlands trafen in Magdeburg aufeinander, um ihren Besten zu suchen.
Ausrichtender Verein war dieses Jahr die Gruppe Magdeburg unter der Leitung von Maik Schubert. An dieser Stelle möchten wir natürlich ein großes Lob für die einwandfreie Organisation aussprechen.

Die Auslosung am Freitag vormittag ging zügig voran, damit die Fährten nicht zu lange auf uns warten mussten. Die ersten beiden Gruppen mit 12 Startern suchten bereits freitags ab 13 Uhr. So setzte sich der Trupp aus Hundeführern und Schlachtenbummlern zeitig in Bewegung. Im Gelände angekommen bot sich uns ein gleichmäßiges Gelände bis zum Horizont. Aber was war das? Der Acker war mit 4facher Zwischenfrucht eingesäet, die uns schon beunruhigte, unzählige Windräder machten das Bild komplett. Die ersten Teams gingen an den Start und schon bald zeigte sich, dass einige an ihre Grenzen kamen. Doch auch sehr gute Ergebnisse konnten verbucht werden. So konnte Sebastian Urbanski mit Famos 90 Punkte ersuchen. Auch unsere Edeltraud Reinhardt mit ihrer Anemone v. Antidorcas startete bereits am Freitag. Mit einer beeindruckenden Leistung kam die junge Hündin mit 95 Punkten vom Feld. Wir gratulieren herzlich.

Die anderen Starter aus Sachsen, wir waren dieses Jahr die stärkste Landesgruppe, scheiterten leider am schwierigen Gelände. Aber niemand ist kampflos gegangen: Delphi, Nikita, Olympia, Alvina, Tamme und Aria haben sich tapfer geschlagen!

Die nächsten beiden Fährtentage setzten sich gemischt fort, so dass am Sonntag nur 19 Starter die Prüfung bestanden hatten. Deutsche Meisterin 2019 wurde Mieke Rutten mit Olix Ore Glogosia mit 97 Pkt., der zweite Platz ging an unsere Edeltraud Reinhardt mit ihrer Anemone v. Antidorcas mit 95 Pkt und den dritten Platz belegte Meike Roik mit Frieda vom Lankwitzer Orden. Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern!

Doch wenn es auch an diesem Wochenende einige Schattenmomente gab, so war doch der Rahmen und Sinn dieser Veranstaltung mehr als gewahrt. Man traf viele nun fast schon "alte Bekannte/Freunde", konnte das vergangene Trainingsjahr diskutieren, bestaunte Nachwuchstalente. Der Festgrillabend war ein vergnügliches Beisammensein und der Wettergott meinte es auch recht gut mit uns (außer sonntag früh ;-)

Wir danken den Organisatoren, den Teilnehmern, den Hunden, den Fährten- und Verleiterlegern für ihre tolle Arbeit. Ein herzliches Dankeschön auch an den Leistungsrichter Udo Herrmann, der fair und hundisch richtete und auch an all die Schlachtenbummler, die am Feldrand Daumen drückten und jubelten oder motivierende Worte fanden, wenn´s mal nicht so lief.
Ein großes Danke an unsere Hunde - sie sind doch immer die BESTEN.

12./13. Oktober 2019

82. Deutsche Meisterschaft IGP des BK München

An diesem Wochenende fand zur Krönung des IGP-Sportjahres die DM in Velten statt. Die ausrichtenden Vereine waren die Gruppe Berlin-Spandau, Kleinmachnow und Berlin-Nord aus der LG Berlin-Brandenburg.
42 Starter kämpften in drei Disziplinen um den Sieg.

Unter ihnen unser Rigo Willsch mit seinem Einar von der Königswiese. Das Los entschied, dass Rigo und Einar am Samstag mit der Fährte starten durften. Abteilung A wurde gerichtet von Leistungsrichter Klaus Jeske. Das Fährtengelände war optimal, das Wetter gut, nur der starke Wind und die Rehspuren machten es schwierig. Und doch konnten die Beiden mit 90 Punkten den Acker verlassen. Am Sonntag standen dann Abteilung B+C an. Die Unterordnung wurde bewertet von Leistungsrichterin Stefanie Hoppe. Einar zeigte gute Nerven in der doch neuen Stadionsituation und kam mit 85 Punkten vom Platz. Im Schutzdienst verlor er doch leider etwas die Beherrschung, konnte dann aber auf Grund der guten Griffe mit 72 Pkt TSB a die Übung beenden. Bewertet wurde er dabei von Uwe Petersen. Wir gratulieren Rigo und Einar zu ihrem Debütauftakt bei der DM.

 

Auch Daniel Riedel aus der Gruppe Torgau startete für Sachsen. Mit seiner "Hexe" Good-Girl v. Hause Rehberg konnte er mit A98 B88 C88a auf einen tollen 11. Platz blicken. Herzlichen Glückwunsch den Beiden!

 

Deutscher Meister IGP 2019 wurde Maik Schubert mit Hunter v. Hollermorgen (289 Punkte), Platz 2 ging an Sandra Lösel mit DJ v. d. Kleinen Hexe (287 Punkte) und Platz 3 an Walter Fiechter mit Fayola v. Cujo (286 Punkte).

 

Aber auch rund um den Hundesport wurde den Schlachtenbummlern etwas geboten. Der Auslosungsabend fand in einem festlichen Rahmen statt, bei dem leider auch drei Leistungsrichter in den Ruhestand entlassen wurden. Zeitgleich wurde an diesem Wochenende aber auch eine neue Leistungsrichterin Mareike Loges geprüft und ernannt. Das ganze Wochenende herrschte im Stadion buntes Treiben. Eine gute gastronomische Versorgung und auch eine “Shoppingmeile” von Hebrü bis Sprenger usw konnte jedes Herz höher schlagen lassen. Im Stadion war immer große Spannung zu spüren, es wurde mit den Startern mitgefiebert und applaudiert, sehr gute Vorführungen konnten begutachtet werden.

 

Zusammenfassend kann gesagt werden: “Velten war eine Reise wert!”

12./13. Oktober 2019
DM IGP in Velten - 
"Iss mal was..."

Ich weiß nicht genau, wie oft ich diesen Satz am vergangenen Wochenende gehört habe. Dieser Spruch kam von einigen Startern der diesjährigen DM IGP in Velten, denn ich hatte die Ehre als Fährtenleger eingeteilt zu sein.

Abteilung A für einige wohl das "Stiefkind" des Schutzhundesports und doch auch ein Zünglein an der Waage.

Abteilung A, dass hieß für uns früh aufstehen. Dafür wurden wir aber mit tollen Ausblicken über die Felder belohnt, als sich die Sonne über den Horizont hob. Das Gelände war optimal, schön glatt geeggt und weich, früh noch leicht feucht. So hatten wir als Fährtenleger gute Bedingungen, um unseren Job zu machen. Der Wind , die aufsteigende Sonne und viele Rehspuren machten die Fährten dann noch anspruchsvoller.

11 Fährten durfte ich legen, 11mal mitfiebern und hoffen, dass alles gut geht. Oft konnte ich mich über gute Punkt mit den Hundeführern freuen, ärgerte mich aber auch mit, wenn es mal nicht so gut lief. Bei der Auswertung und im Gespräch mit Leistungsrichter Klaus Jeske konnte ich auch einiges für meine weitere Fährten(leger)arbeit mit nach Hause nehmen.

Bedanken möchte ich mich beim Leistungsrichter Klaus Jeske, dem Fährtenlegerteam Steffi Hanning und Torsten Stange unter Uwe Horst, bei den Startern für ihrer Fairness der "Neuen" gegenüber und natürlich bei "meinen" Sachsen und Hundesportfreunden, die durch ihren super Applaus und Zuspruch dieses Wochenende für mich zu einem Mega-Erlebnis gemacht haben. DANKE!

(Katrin Friedrich)

06. Oktober 2019
Landesausscheidprüfungen der Fährtenhunde

Nach dem Dauerregen der letzten Tage waren wir froh die ersten Sonnenstrahlen durch den Nebel über dem Acker blitzen zu sehen. Petrus meinte es gut.

Als Leistungsrichterin fungierte Konstanze Quarg, die alle Teilnehmer fair und mit tollen Beschreibungen bewertete. Für optimale Fährten sorgten Klaus-Dieter Wüpping, Ulli Schädel, Rene Gehlert und Alexander Weißflog.

Aus der Gruppe Frankenberg konnten sich diesmal 4 Starter mit 5 Hunden qualifizieren. An den Start gingen insgesamt 10 Teams.

Edeltraut Reinhardt schaffte es mit ihren beiden Hunden, auf Platz 1 mit Anemone vom Antidorcas (97 Punkte) und Platz 2 mit Delphi vom Regulus (96 Punkte). Platz 3 konnte sich ebenfalls mit 96 Punkten Katrin Friedrich mit ihrer Aria von der Lichtenquelle erkämpfen. Hier entschied der Punktedurchschnitt aus Landesmeisterschaft und Qualifikationen. Leider war Liv-Grete Willsch mit Ihrer Hündin Dorothea vom Mesumer Land das Glück nicht so hold. Auch für Hubert Thamm mit seiner Quita von Preußen's Eden war vorzeitig an einem Verleiter das Ende.

Erwähnt sei noch, dass sich dieses Jahr 7 Teams aus Sachsen für die Deutsche Meisterschaft vom 25.-27. Oktober in Magdeburg qualifiziert haben. Allen wünschen wir viel Erfolg!!!!

Danke an dieser Stelle noch einmal an die Gruppe Chemnitz, die die diesjährige LAP IFH austrug und rundum eine gelungene Veranstaltung bot.

Bis nächstes Jahr wenn es wieder auf Landesebene heißt "SUCH!"

 

27./28. Juli2019

C-Workshop mit Christian Hover

Am Wochenende 27./28. Juli hatten wir Christian Hover zu Gast bei uns auf dem Platz. 5 Helfer und 19 Hundeführer konnten fast 48h lang Fragen rund um die Abteilung "C" stellen und direkt mit den Helfern ihre Hunde trainieren. Mit Bedacht und Überlegung hatte Christian für jedes Problem Ideen und Lösungsvorschläge, die sofort praktisch umgesetzt werden konnten. Auch wenn das ein oder andere Problem nicht gleich zu lösen war, sei es vielleicht auch aus "Sturheit" des Hundes, so konnte doch jeder einiges für sich und seinen Hunde mit nach Hause nehmen.

 

Doch auch der gemütliche Teil kam nicht zu kurz. Beim Grillen und kühlen Getränken konnte abends ausgiebig gefachsimpelt werden.

 

Es war ein interessantes , aufschlussreiches Wochenende, das unseren Trainingsalltag sicherlich bereichern wird. Dafür danken wir Christian und Mel, den Helfern und Hunden, den Hundeführern, dem Küchenteam und allen fleisigen Helfern rundherum auf das Herzlichste.

 

Es war ein spitzen Wochenende - hoffentlich bald wieder!

20.07.2019

Sommerwanderung um Freiberg

Halde runter, Halde rauf - einmal durch Freiberg. Am Sonntag, den 20. Juli traf sich diesmal ein buntgemischter "Haufen" zur Sommerwanderung. Ob klein, ob groß, ob alt, ob jung, ob Boxer oder nicht, es war für alle was dabei. Mit leichter Verspätung setzte sich der Trupp von 38 Wanderlustigen mit ihren 20 Hunden in Bewegung.

 

Nach einer kurzen Etappe machten wir Rast bei Herder´s Ruh, der Garbstätte des Mitbegründers des Freiberger Erzbaues, dann ging es weiter bei sommerlichen Temperaturen durch die Felder hinunter zur Freiberger Mulde, wo wir unseren Hunden eine verdiente Abkühlung gönnten. Auf dem Muldentalweg kamen wir dann an einigen Stollen vorbei, ein eiskalter Hauch schlug uns aus dem Berg entgegen.

Doch wir hatten nicht allzulange etwas von dieser Abkühlung, denn vor uns lag noch der steile Weg, die Halde hinauf zum Parkplatz.

 

Nach dieser Anstrengung wurden wir zum Glück mit kühlen Getränken und leckerem Essen im Wirtshaus der Gartenanlage "Zur Erholung" herzlich begrüßt. Bei einem kühlen Bier und heißem Apfelstrudel mit Vanilleeis ließen wir den Wandertag ausklingen.

 

Wir danken den Organisatoren. Daumen hoch!

07.07.2019

23. Horst-Winkler Gedächtnispokal

Am 7. Juli 2019 wurde der 23. Horst-Winkler Gedächtnispokal das erste Mal als Pokal der Gruppe Frankenberg ausgetragen. Durch diesen Umstand konnten wir die Regeln auch etwas verändern. Gestartet werden konnte jetzt in BGH 1 sowie in B oder C der IGP 1. Neu war auch, dass das Losglück über die Zusammen-stellung der Paare entschied.

In BGH 1 starteten 4 Teilnehmer. Nach einem harten Kampf um die Punkte, gewannen Stephanie Claus mit ihrer Hündin Bertha von der Tafelrunde und Tanja Gehrmann mit Elia von der Badenhäusermühle den Wanderpokal BGH 1. Herzlichen Glückwunsch.

In der IGP 1 gingen 11 Paare an den Start. Nach einer buntgemischten Unterordnung und dem darauffolgenden abwechslungsreichen Schutzdiensten standen dann die Gewinner fest. Mit nur einem Punkt Vorsprung gewannen Hubert Thamm mit Quita von Preußen's Eden (B) und Sebastian Urbanski mit Famos vom Schloß Münchhausen (C) den 23. Horst Winkler-Gedächtnispokal. Herzlichen Glückwunsch.

Wir freuen uns, dass diese Veranstaltung einen so tollen neuen Start geschafft hat und hoffen, dass auch im kommenden Jahr viele Boxerfreunde zu uns finden und dieser Pokal noch oft verteidigt werden kann.

Als Schlusswort bedanken  wir uns noch einmal recht herzlich bei allen, die wieder einmal ein Wochenende zu einem Super-Boxer-Wochenende gemacht haben:

 

den Teilnehmern, den Hunden, den Gästen, den Daumendrückern, den Organisatoren, den Helfern, den Küchenfeen, dem Auch-mal-ein-Auge-zu-drück-Leistungsrichter, dem Wettergott und Horst Winkler!!!

 

-->Galerie

06.07.2019

Sommerprüfung

Am 6. Juli 2019  kämpften sich 6 Teilnehmer unter dem sicheren Auge von Leistungsrichter Bernhard Knopeck durch unsere Sommerprüfung. Schon die Fährten steckten voller Gefahren. So hatten die Hunde dem sehr unterschiedlich langem Bewuchs, der ausgesprochenen Trockenheit der letzen Wochen, Millionen Grashüpfern und der brennenden Sonne zu trotzen. Die beiden IGP 1 und die IGP 2 kamen mit einigen Problemen ans Ziel und bei den drei FH 2 waren die Suchleistungen sehr überzeugend, leider hatte die Sonne den Gegenständen ihren Geruch "geklaut", so dass doch einige überlaufen wurden.

Auch in der Unterordnung und im Schutzdienst stellte das Wetter doch unsere noch recht jungen Hunde an ihre Grenzen. Aber es konnten fast alle ihr Tagesziel erreichen. So legte unser Rainer Felber mit seinem Abrax seine erste  IGP 1 ab, auch Wilfried Lohs erreichte in der IGP 2 sein Ziel. Bei den FHs wurde Sebastian Urbanski mit Famos Tagessieger.

Wir gratulieren den Prüflingen herzlich und motivieren unseren "Tagespechboxer" die Flinte nicht ins Korn zu werfen.

 

--> zur Galerie  

18.06.2019

C-Wurf - Vita Wiperta

Am 18. Juni 2019 wurde im Zwinger "Vita Wiperta" der am 12. April 2019 gefallene C-Wurf abgenommen. Allen geht es prächtig. Nun warten die Kleinen auf ihre neuen Familien.

25.05.2019

ZTP - Zuchttauglichkeitsprüfung

Am Samstag fand bei schönstem Wetter unsere diesjährige ZTP statt. Als Körmeister fungierte Jens Filter, der alle 9 angetretenen Hunde fachkundig der Prüfung unterzog. Allen Teilnehmern wünschen wir für die Zukunft viel Erfolg in der eventuellen Zucht.

10.-13.05.2019

Frühjahrsprüfungen

Drei Tage Prüfungsmarathon waren wieder einmal sehr erfolgreich. An diesem Wochenende war von allem für alle etwas dabei. So hatten am Freitag unsere Fährtenhunde noch mit trockenem Gelände zu kämpfen, am Samstag hingegen ärgerte uns der Regen und am Sonntag waren die Windverhältnisse doch sehr anspruchsvoll. Nichts desto trotz konnten 22 x IFH2 mehr oder weniger erfolgreich absolviert werden. Nicht zu vergessen, die IFH1.

Doch es war nicht nur ein Fährtenwochenende. Unter dem fachkundigen Auge von Leistungsrichter Klaus Senghaas stellten sich eine BH, eine BGH1, eine IGP1, eine IGP2 und vier IGP3 der Herausforderung. Mit einer ausführlichen Auswertung der Leistung und vielen guten Tipps des Leistungsrichters gingen fast alle erfolgreich vom Platz.

So starten jetzt unsere "Schnauzer" durch - die Siegel`s bestehen die BH und die BGH1, Michael Sporbert lief mit seinen beiden Hunden die IGP1+2, Hubert mit seiner Quita und Katrin mit deren Tochter Aria legten erfolgreich die IGP3 ab und Rigo Willsch schaffte mit Einar seine zweite Quali, nicht zu vergessen die lange Liste mit IFH-Qualis, unter denen auch einige 100er waren!

Wir gratulieren allen Prüflingen herzlich zu den erbrachten Leistungen!

Ein herzliches Dankeschön geht an: alle fleißigen Helfer vom Arbeitseinsatz vor der Prüfung, der unschlagbaren Küche, den unscheinbaren "Mädchen/Jungen" für alles, dem wie immer durchorganisierten Prüfungsleiter, dem fairen Leistungsrichter, den Fährtenlegern, den Figuranten, den Hunden und Hundeführern und auch den Gaststartern und Gästen.

 

Ihr alle habt das Wochenende zu einem tollen Ereignis gemacht. DANKE!

 

23.-24.03.2019

C-Lehrgang in der Gruppe Torgau

An diesem Wochenende schickten wir wieder einmal unseren Valentin in den Kampf. Unterstützt von einigen Sportfreunden mit ihren Hunden konnte er seine Technik unter fachkundiger Anleitung von den Lehrhelfer Christian Hofer und  Lehrhelferanwärter Nick Hohmann verbessern und weiterbilden. Auch in der Theorie unter Carsten Anders konnten 9 Frankenberger ihre Kenntnisse auffrischen. Ganz nebenbei haben wir auch mit neuen und alten Sternchenhelfern trainiert.

Ein kleines "Vali-Highlight" war eindeutig der Schutzdienst mit dem Weltmeister der Riesenschnauzer - beeindruckend.

 

Nach diesem doch recht anstrengenden, aber lehrreichen Wochenende, bei gutem Wetter und einer tollen Versorgung, möchten wir uns noch einmal recht herzlich beim Lehrrichter, Lehrhelfer, Lehrhelferanwärter und natürlich auch bei der Gruppe Torgau bedanken.

 

09.03.2019

Jahreshauptversammlung mit Wahlen

Die Gruppe Frankenberg hat am Samstag einen neuen Vorstand gewählt. Folgende Ämter wurden besetzt:

1. Vorsitzender - Michael Felber

2. Vorsitzender - Winfried Mehnert

Schriftführer - Katrin Friedrich

Kassierer - Wolfgang Gierk

Zuchtwart - Winfried Mehnert

Ausbildungswart - Alexander Weißflog

1. Beisitzer - Albrecht Siegel

2. Beisitzer - Anna Scherwenk

Wir gratulieren! 

23.02.2019

Schlachtfest

Die Kessel angeheizt, die Messer gewetzt, bestes Wetter bestellt und ein Haufen lustiger Leute – die perfekten Zutaten für ein gelungenes Schlachtfest.

So wurde am Samstag auf unserem Hundeplatz fleißig geschnippelt, gekostet und in der Blutwurst gerührt, die arme tote Sau kräftig begossen und ein paar ganz Verrückte machten sogar noch etwas Hundesport. Nach so einigen Stunden der Arbeitsfreude und Völlerei konnten wir das Schwein in seinen "schönsten Formen" untereinander aufteilen und nickten einander fröhlich zu: Das war wieder ein toller Tag!!!

09./10.02.2019

Fährtenlegerlehrgang in Bruchköbel

Am Wochenende zogen zum zweiten Male Hundesportler unserer Gruppe los, um das "Fährten legen" zu lernen. Zu Gast in der Gruppe Bruchköbel stellten wir uns zwei Tage der Theorie und Praxis. Ausbildungsobfrau Cornel Puls führte uns durch den Aufbau der Hundenase bis zu den zeitlichen Veränderungen des Fährtenduftfeldes. So konnten auch unsere alten "Fährtenhasen" noch etwas über das eigentliche Legen der Fährten lernen und wissen nun, wie die einzelnen Elemente zu treten sind. Zum praktischen Teil mußten zum Glück nur die Fährtenleger ran, unsere Hunde durften bei dem Regenwetter im Auto bleiben.
Alles in allem waren es zwei informative und erfolgreiche Tage, denn unsere 4 Teilnehmer konnten ihren Fährtenlegerschein ablegen. Wir danken der Gruppe Bruchköbel für zwei lehrreiche, lustige, leckere und schöne Tage!

02.02.2019

Herzuntersuchung

Am Samstag, den 2. Februar 2019 fand unsere diesjährige Herzuntersuchung statt. Etliche Hunde stellten (oder besser gesagt: legten) sich unter das fachkundige Auge von Dr. Robert Höpfner. Es wurden nur "Nullen" und "Einsen" diagnostiziert.

Herzlichen Glückwunsch allen Besitzern!
Ein besonderer Dank gilt dem Tierarzt Dr. Robert Höpfner, dem tatkräftigen Helfern (die bei einigen Kandidaten wohl ganz schön kämpfen mussten, um die nötige Ruhe zustande kommen zu lassen) und natürlich unserer wiedermal hervorragenden Küche.

 

13.01.2019

Winterwanderung mit Würstelsuche

Von den Neuschneemassen der letzten Tage war leider nicht mehr viel übrig, so haben sich heute unsere Hundewanderfreunde durch Schnee-matsch und Regen gekämpft.

Treffpunkt war unser Vereinsheim, wo sich neue und alteingesessene Hundefreunde trafen, um gemeinsam dem Wetter zu trotzen. Nach einer etwas kleineren Runde über Sachsenburg konnten wir uns im Vereinsheim bei einem Teller heißen Kesselgulasch und Glühwein  wieder aufwärmen. Die Würstelsuche absolvierten unsere Hunde problemlos - selbst von den Junghunden hat keiner die Wurst vor der Zeit angeknabbert.

 

01.01.2019 - Neue Prüfungsordnung tritt in Kraft

Achtung:

Ab dem 01.01.2019 gilt die neue Prüfungsordnung der FCI.

Download auf der Homepage des BK


Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Sitemap
© Boxer-Klub München - Gruppe Frankenberg e.V.