NEWS

Welpen in den Zwingern "Eliwagar" und "von der Lichtenquelle" - weitere Infos unten

15.04.2017

Prüfung in der Gruppe Zwickau

Am Samstag fand die Frühjahrsprüfung der Gruppe Zwickau statt. Aus der Gruppe Frankenberg nahmen 5 Teilnehmer an der Prüfung unter Leistungsrichter Michael Felber teil. Am Tagesende hatten Enrico Göthel mit seinem King und Martin Becker mit seiner Gina die Begleithundprüfung bestanden. Weiterhin legte Thomas Otto mit seiner Olympia von der Falkenaue erfolgreich seine IPO2 ab. Edeltraut Reinhardt konnte mit ihrer Delphi vom Regulus in der FH2 mit 98 Punkten eine Quali erreichen und auch Anke Süß mit ihrer Dorothea vom Mesumer Land erreichte mit 93/96/96 Gesamt 285 TSB A die zweite Quali.

 

Galerie -->

07. + 08.04.2017

Prüfung in der Gruppe Wurzen

Am Freitag und Samstag starteten zur Frühjahrsprüfung  in der Gruppe Wurzen auch 3 Teilnehmer der Gruppe Frankenberg. Unter Leistungsrichter Michael Felber erreichten Anke Süß mit ihrer Dorothea vom Mesumer Land in der IPO3 95/94/92 Gesamt 281 TSB A Ihre erste Quali 2017, Edeltraut Reinhardt mit ihrer Delphi vom Regulus in der FH2 99 Punkte eine Quali und Thomas Otto bestand mit seiner Olympia von der Falkenaue seine IPO1. Weiter so!!!

 

Galerie -->

 02.04.2017

Prüfung in der Gruppe Preußen

Vom 31.03. bis 02.04.2017 führte die Gruppe Preußen ihre Frühjahrs- prüfung durch, an der aus unserer Gruppe Edeltraut Reinhardt mit ihrer Delphi teilnahm. Bei Leistungsrichter Gernot Walz erreichte unser Team in der FH 2    97 Punkte und konnte sich damit wieder eine Quali für die

LAP FH gutschreiben.

 

Galerie -->

04. + 11.03.2017

Arbeitseinsatz

Vielen Dank noch einmal an dieser Stelle an alle, die dazu beitrugen, dass wir für die nächsten 2 Jahre minimum im Winter nicht im Kalten sitzen müssen. Ihr wart Super!!

04.03.2017

CACIB - Zielona Gora - Polen

Am 04. März fand in Zielona Gora - Polen - eine CACIB mit Richter Denis Kuzelj statt. Aus der Gruppe Frankenberg machten sich Anja und Hendrick Herrbach auf den Weg um mit ihrem Sirius vom Hause Bresicke in der Championklasse ein V1 CWC + CACIB Res. zu erreichen. Glückwunsch!

04.03.2017

Impressionen vom gemeinsamen Fährtentraining

Am Samstag vormittag fanden sich einige Sportfreunde zum gemeinsamen Fährtentraining bei Frankenstein zusammen. Hier einige Impressionen. --> Gallerie

04.03.2017

B-Wurf im Zwinger "von der Lichtenquelle"

Am 04.03.2017 fiel im Zwinger "von der Lichtenquelle" der B-Wurf nach Vater Laos von Fausto und Mutter Quita von Preußen's Eden. 

Mutter und den 8 Welpen (2 Rüden / 6 Hündinnen) geht es prächtig.

Weiter Infos unter:

Hubert Thamm, Thomas-Müntzer-Straße 47, 09244 Lichtenau

http://www.boxer-von-der-lichtenquelle.de 

Tel: 0173 / 93 83 920  Mail: kontakt@boxer-von-der-lichtenquelle.de

 

 

25.02.2017

Schlachtfest

Auch dieses Jahr ließen wir es uns nicht nehmen, bei bestem Wetter zusammen mit dem Fleischer am letzten Samstag im Februar ein Schlachtfest zu feiern. Knapp 40 Mitglieder fanden sich zum gemütlichen Beisammensein auf dem Vereinsgelände ein. Mit allerlei Leckereien, angefangen vom frischen Hackepeter zum Frühstück über Wellfleisch zum Mittag bis hin zur "verunglückten" Wurst frisch aus dem Kessel, war für das leibliche Wohl rundum gesorgt. Die fantastische Wurstbrühe zum krönenden Abschluß machte das Schlachtfest wieder zu einem gelungenem Event. Vielen Dank an alle, die für das Gelingen sorgten.

--> Galerie

20.02.2017

D-Wurf im Zwinger Eliwagar

Am 20.02.2017 erblickte der D-Wurf im Zwinger "Eliwagar" das Licht der Welt. Es fielen nach Asbirg Eliwagar  und dem Atibox Weltmeister IPO 2016   Emil vom Aufwind      1 Rüde (gestromt) und   4 Hündinnen ( gestromt). Mutter und Babys geht es prächtig.

Mehr Infos unter: Freyja von Fintel, Hauptstraße 13, 04617 Naundorf, 

www.eliwagar-boxer.de

Tel: 034495/79408

Mail: info@eliwagar-boxer.de

 

08.01.2017

Winterwanderung mit Würstelsuche

Am Sonntag den 08. Januar fand unsere diesjährige Winterwanderung statt. Voller Erwartung auf einen schönen Tag fanden sich ab 09:30 Uhr die ersten Sportfreunde am Gasthof Oehme in Borstendorf ein. Gegen 10:00 Uhr waren 28 Erwachsene begleitet von 22 Hunden und 7 Kinder startklar, um den verschneiten Borstendorfer Wald unsicher zu machen. Strammen Schrittes galt es, die Waldwege zu erreichen, damit die Kinder ihre mitgebrachten Schlitten ausprobieren konnten. Auch die Hunde hatten sichtlich Spaß dabei, bei herrlichstem Winterwetter die wunderschöne Natur des Erzgebirges zu erobern. Die Wege waren gut präpariert und rechts und links war Schnee im Überfluss für die eine oder andere Schneeballschlacht zwischen den Kindern vorhanden. Und damit wir uns auch wirklich ganz sicher waren mitten im Wald zu sein, kreuzte eine Gruppe von ca. 20 Wildschweinen unseren Weg. Ein imposanter Anblick, welchen man nicht alle Tage sieht. Nach ca. einer Stunde war eine Jagdhütte mitten im Wald erreicht. Sehr gut organisiert durch Nicole und Enrico Göthel, standen in der beheizten Hütte leckeres Essen (vom belegten Brötchen über Zwiebelkuchen bis zu Süßem) sowie kalte und warme Getränke bereit. Frisch gestärkt ging es wieder in Richtung Startpunkt. Zwischen Wald und Ortschaft lag eine große, tief verschneite Wiese und wartete nur darauf, mit 22 kurzen Fährten präpariert zu werden, für den Höhepunkt dieser Wanderung. Der Würstelsuche!  Jeder Hundeführer trat eine kleine Fährte für seinen Hund und platzierte die mitgebrachte Wurst am Ende. Nun war es Aufgabe für die Hunde, der Tiefschneefährte zu folgen und, am Ziel angekommen, die Belohnungswurst nicht zu verspeisen. Diese wurde unseren vierbeinigen Freunden im Anschluss mittels Schnur um den Hals gebunden. Kein Hund durfte seine Wurst, noch die seines Nachbarn fressen. Gar nicht so einfach, aber ein herrliches Bild. Ein schnelles Foto später konnten unsere Hunde ihre wohlverdiente Belohnung fressen. Im Anschluss folgten noch mal 15 Minuten Wanderung bis zum Ausgangspunkt des heutigen Tages. Kurz die Hunde mit frischem Wasser versorgt, kehrte die Gruppe im urgemütlichen Gasthof & Pension Oehme ein. Auch dort war alles für das hungrige und durstige Wandervolk vorbereitet und die Tafel schön gedeckt. Jeder kam kulinarisch auf seine Kosten, die Bewirtung war super und so musste niemand lange auf eine verdiente Erfrischung warten. Bei angeregten Gesprächen verging die Zeit wie im Flug und es wurde später Sonntagnachmittag, bis auch bei den letzten Vereinsmitgliedern die Kräfte soweit wieder hergestellt waren, um den Heimweg anzutreten. 

Alles in allem war auch diese Veranstaltung der Gruppe Frankenberg wieder eine rundum gelungene Sache die einmal mehr gezeigt hat, was für ein tolles Miteinander in einem gut funktionierendem Verein möglich ist.

--> Galerie


Impressum | Datenschutz | Sitemap
© Boxer Klub München e.V. Gruppe Frankenberg